Der Bahnhof Schmallenberg

Schmallenberg mit seiner Bahnanlage oben links um 1955
Schmallenberg mit seiner Bahnanlage oben links um 1955 - © Foto: Sammlung Klaus Meschede
bahnhof Schmallenberg 1897
© Foto: Sammlung Helmut Voß

Am 1. Mai 1887 wurde der Personenverkehr auf der Bahnstrecke von Altenhundem nach Schmallenberg eröffnet. Der dortige Bahnhof war somit bis zum 15. November 1889 Endpunkt dieser Linie. An diesem Tag wurde die Erweiterung nach Fredeburg eingeweiht. Am 1. Oktober 1911 wurde sie dann bis Wenholthausen verlängert. Neben dem Personenverkehr diente der Bahnhof auch dem Güterverkehr. Hier sind insbesondere die Strumpfwarenfabriken in Schmallenberg zu nennen, die auch für einen erheblichen Personenverkehr sorgten. Die ungünstige Trassierung zwischen Altenhundem und Fleckenberg in Seitenlage der Straße, welche die Erbauer aus Kostengründen gewählt hatten, wurde später zum Bumerang.

 

bahnhof Schmallenberg 1976
© Foto: Sammlung Klaus Meschede

Die Fahrplanperiode Sommer 1953 wies zum letzten Mal Personenzüge an Sonntagen aus. Anschließend wurde der Betrieb auf drei Zugpaare pro Werktag reduziert. Eine Rationalisierung mittels Schienenbussen, wie auf vielen anderen Eisenbahnstrecken in Deutschland praktiziert, unterblieb leider. Der restliche Verkehr wurde mit Autobussen abgewickelt. Ab dem Sommerfahrplan 1960 wurde das Personenzugangebot auf ein Zugpaar pro Tag reduziert, morgens in Richtung Altenhundem und nachmittags nach Wenholthausen. Nachdem der Personenverkehr bereits am 30. Mai 1964 eingestellt wurde, endete der Güterverkehr in Richtung Altenhundem ein Jahr später am 29. Mai 1965.

 

bahnhof Schmallenberg 1970
© Foto: Dieter Zuncke

Somit blieb nur noch der Güterverkehr nach Wennemen, der u.a. von den Strumpffabriken und dem örtlichen Landhandel gespeist wurde. Dieser verkehrte am 31. Dezember 1994 zum letzten Mal. Der alte Bahnhof wurde am 24. August 1967 teilweise abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Der Abriss dieses Gebäudes erfolgte am 31. Mai 2006. Hier befindet sich nun ein Einkaufszentrum. Auf der alten Bahntrasse in Richtung Gleidorf wurde mit Baubeginn 2004 der SauerlandRadring angelegt und 2007 eröffnet.