Loading...

Das Grauwacken-Konglomerat am Schlossberg

SauerlandRadring / Das Grauwacken-Konglomerat am Schlossberg




Orte Waldeck Das-grauwacken-konglomerat-am-schlossberg Grauwacken-konglomerat

Unterhalb der Burg Waldeck sind in einem alten Steinbruch an der Edersee-Uferstraße Grauwacken und Konglomerate des Unterkarbons (spirale-Konglomerat) aufgeschlossen.

Das zertrümmerte Gesteinsmaterial stammt von der Mitteldeutschen Kristallinschwelle, einem seit Ende des Devons (vor 358 Millionen Jahren)wiederholt wirksamen Festlandsgebiet, von dem die Gerölle abgetragen wurden. Die Grauwacken und Konglomerate am Edersee sind aus untermeerischen „Lawinenabgängen“ (Turbiditen) abgelagert worden. Das Konglomerat enthält Gerölle bis zu 30 cm Durchmesser; es handelt sich um verschiedenartige Granite, saure Vulkanite, Gneise, Quarzite und Quarz.

Alter der Gesteine: spirale-Konglomerat: Unterkarbon (Dinant), etwa 328 Millionen Jahre vor heute

Frei zugänglich / immer geöffnet