Loading...

Ederauen-Beobachtungskanzel

SauerlandRadring / Ederauen-Beobachtungskanzel




Orte Allendorf Ederauen-beobachtungskanzel Beobachtungskanzel_obedertal

Von der Beobachtungskanzel östlich von Renertehausen aus kann man den naturnahen Charakter der Eder hautnah erleben!

Die Eder zählt zu den natürlichsten Flusslandschaften Deutschlands und ist zudem auch einer der saubersten Flüsse. Abschnittsweise erinnert sie mit ihren Kiesbänken, Stromschnellen und Auenwäldern an unbeeinflusste Wildflüsse, wie sie in Deutschland nur noch in wenigen Regionen zu finden sind. Sie entspringt im Rothaargebirge und windet sich in teilweise weit ausladenden Flussschlingen durch das Rheinische Schiefergebirge.

Flüsse und intakte Auen sind wichtige Lebensräume in unserer Landschaft. Sie halten Hochwasser zurück und haben eine regulierende Wirkung auf die überschüssigen Nährstoffe, die von den landwirtschaftlich genutzten Flächen in die Gewässer gelangen. Durch Begradigungen, Deichbau und Uferverbauungen haben die Flüsse leider viel Raum verloren.

Umso einzigartiger stellt sich die Flusslandschaft in den Ederauen dar. Zugvögel finden hier Rastmöglichkeiten, Fischadler und Schwarzstorch sind Nahrungsgäste. Im Juni bedecken die Blüten des Flutenden Hahnenfußes die Wasseroberfläche. Die Vorbereitungen zur Wiederansiedlung von Lachs und Fischotter sind in vollem Gang.

Adresse

Ederbergland Touristik

Untermarkt 12

35066 Frankenberg (Eder)

Telefon: 06451/717672

Fax: 06451/717674

info@ederbergland-touristik.de

Homepage

Frei zugänglich / immer geöffnet