Loading...

Gut Glindfeld

SauerlandRadring / Gut Glindfeld




Gut Glindfeld




Kloster Glindfeld

Kloster und Gut Glindfeld

Das im Jahr 1298 erbaute Kloster Glindfeld beherbergte zunächst die aus Küstelberg stammenden Augustinerinnen, die bis 1499 dort lebten. Danach wurde das Kloster dem Kreuzherren-Stift übertragen, dessen Mönche das Kloster zu seiner wirtschaftlichen und kulturellen Blüte führten und damit das Leben der gesamte Region um Medebach herausragend prägten, besonders während der Auseinandersetzungen im 30-jährigen Krieg mit dem protestantischen Waldeck. Bereits im Jahr 1804 wurde das Kloster aufgelöst, die Kirche abgerissen und das Gut verkauft.

Heute befindet sich die gesamte Anlage im Privatbesitz. Etwa einmal monatlich werden in einer um die Jahrhundertwende errichteteten Villa klassische Musikveranstaltungen des Kulturrings Medebach dargeboten.

Adresse

Touristik-Gesellschaft Medebach mbH

Marktplatz 1

59964 Medebach

Telefon: +49 2982 9218 610

Fax: +49 2982 9218 611

info@medebach-touristik.de

Homepage

Preisinformationen zu den Veranstaltungen erhalten sie unter Tel. 02982-9218610.