Loading...

Jugendburg Hessenstein

SauerlandRadring / Jugendburg Hessenstein




Orte Voehl Jugendburg-hessenstein Burghessenstein_nabu-pfannenstiel




Orte Voehl Jugendburg-hessenstein Jugendburg-hessenstein2_foto_bertholdlangenhorst

Die Jugendherberge "Jugendburg Hessenstein" liegt in Alleinlage oberhalb der Eder bei Vöhl-Ederbringhausen an der Bundesstraße B 252 und bietet vielfältige Übernachtungs- und Bildungsmöglichkeiten.

Die Burg Hessenstein wurde im Jahr 1342 vom Landgraf Heinrich von Hessen gegründet und blickt auf eine lange, wechselvolle Geschichte zurück. Nur wenige Jahre nach ihrem Bau wurde sie an das Kloster Haina verkauft. Nach der Reformation (nach 1648) diente die Burg mehr als 300 Jahre lang als hessischer Amtssitz. Im 19. Jahrhundert wurde in den Gemäuern eine Oberförsterei eingerichtet. Das Aussehen der Burg Hessenstein hat sich im Laufe der älteren Geschichte nur wenig gewandelt. Die prägnanten Merkmale der Anlage sind das wuchtige Hauptgebäude und der einzeln stehende Torturm. Die ursprünglich vorhandenen kleinen Türmchen sowie ein Fachwertkaufsatz wurden am Ende des 18. Jahrhunderts entfernt.

Seit 2008 wird der Hessenstein von den neuen Trägern NABU Hessen, Kreishandwerkerschaft und Landkreis Waldeck-Frankenberg als freie Jugendherberge mit eigener Bildungsstätte betrieben. Die überregional bekannte Jugendburg bietet attraktive Bildungsprojekte rund um die Themen "Natur – Handwerk – Mittelalter" in der Nationalpark- und Geoparkregion Kellerwald-Edersee. Der Wald nimmt hierbei eine besondere Rolle ein. In Kooperation mit dem Geopark GrenzWelten wurde das Programm „Geologie zum Anfassen“ für Gruppen ins Leben gerufen.

Weitere Informationen zur Jugendburg, zu Bildungsprogrammen, Ausflugszielen oder Buchung: http://www.jugendburg-hessenstein.de

Adresse

Jugendburg Hessenstein gGmbH

Burg Hessenstein 1

34516 Vöhl Ederbringhausen

Telefon: 06455 - 759 00 90

Fax: 06455 - 759 00 20

info@jugendburg-hessenstein.de

Homepage